Herzlich willkommen auf unserer Webseite

Das Foto zeigt  links und rechts außen: Vertreter der Stadt Nordhorn.

In der Mitte (von li nach re): Walter Oppel, Astrid Horstkamp und Christoph Gerdes von der Kreisgruppe des BUND.

 

Kreisgruppe des BUND erhält Artenschutzpreis der Stadt Nordhorn

Vor einigen Tagen fand im Nordhorner Rathaus die feierliche Preisverleihung des Nordhorner Artenschutzpreises 2023 statt. In vier Kategorien wurden insgesamt 15.000 Euro an engagierte Einzelpersonen, Vereine, Schulen und Unternehmen vergeben, die sich in herausragender Weise für den Schutz der Artenvielfalt in Nordhorn einsetzen.

 

Ein Preis ging an die BUND Kreisgruppe Grafschaft Bentheim. Sie wurde für drei herausragende Kooperationsprojekte ausgezeichnet.

Übergabe des Spendenschecks durch Wera Hoekstra von der Ems-Achse an Jannik Heckmann (li.) und Walter Oppel (Foto: Ems-Achse)
Übergabe des Spendenschecks durch Wera Hoekstra von der Ems-Achse an Jannik Heckmann (li.) und Walter Oppel (Foto: Ems-Achse)

600€ für Streuobstwiese in Quendorf

Erlös der Adventskalenderaktion kommt regionalem Klimaprojekt zu Gute

 

Quendorf – „Wir freuen uns über die große Summe, die bereits bei der ersten Aktion zusammengekommen ist!“, freut sich Wera Hoekstra, die stellvertretend für die Ems-Achse gemeinnützige Klimaschutz GmbH den ersten Scheck für die Förderung eines regionalen Klimaprojekts übergeben hat. Auch Walter Oppel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Kreisgruppe Grafschaft Bentheim und Jannik Heckmann vom örtlichen Hegeverein Neerlage freuen sich über die Unterstützung in Höhe von 600€. „Investiert wird der Betrag in die Neuanlage einer Streuobstwiese, und zwar für die Anschaffung der Bäume, Pflanzaktionen, Saatgut für eine artenreiche Wiese, Nistkästen und die Pflege der Streuobstwiese“, so Walter Oppel.

 

Der Erlös stammt aus der Adventskalenderaktion der Ems-Achse, bei der die Mitgliedsunternehmen mit dem Füllen der Kalendertürchen zur Förderung regionaler Klimaprojekte in Ostfriesland, Emsland und der Grafschaft Bentheim beitragen konnten.  

 

Die Ems-Achse betont in diesem Zusammenhang die Werte des Ehrenamts und ruft dazu auf, sich aktiv am Umwelt- und Naturschutz zu beteiligen. „Jeder kann Unterstützung durch den Klimaeuro beantragen, um Projekte zur Einsparung von klimaschädlichen Gasen oder für Bildungsprojekte zu fördern – egal, ob Schule, Verein oder Nachbarschaftsinitiative.“, so Hoekstra. Aber auch Unternehmen werden aufgerufen, sich zu engagieren, z.B. durch einmalige oder regelmäßige Spenden.  

 

„Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist die Entwicklung eines Plug-Ins für Onlineshops, an der wir zurzeit arbeiten. Das innovative Tool integriert sich nahtlos in den Bezahlprozess von Onlineshops und ermöglicht es Kunden, einen zusätzlichen Betrag für den Umwelt- und Klimaschutz zu spenden.“, erklärt Wera Hoekstra.  

 

Weitere Informationen zum Projekt „KlimaEuro“ sind unter www.klimaeuro.de zusammengefasst.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied werden

BUND. Meldungen

Marode Autobahnbrücken: Verkehrsministerium rechnet Zahl klein (Do, 13 Jun 2024)
>> mehr lesen

BUND trauert um Klaus Töpfer (Tue, 11 Jun 2024)
>> mehr lesen

Hochwasser im Süden – Wie steht es um den Hochwasserschutz in Deutschland? (Fri, 07 Jun 2024)
>> mehr lesen

Krabbenbrötchen-Preise auf bis zu 15 Euro gestiegen: Nordseegarnelen-Population historisch tief (Wed, 05 Jun 2024)
>> mehr lesen